Bei diesem Land haben die Götter sich Mühe gegeben

Gps: 56.217671, 10.533432

Mols Berge - Die Götter haben sich...

Bei diesem Land haben die Götter sich Mühe gegeben
Bei diesem Land haben die Götter sich Mühe gegeben, sagte der Maler und Schriftsteller Acton Friis im Jahr 1931. Aber schon im Jahre 1909 entdeckte Egil Fischer - später Dänemarks erste Stadtplaner - den Ort und sagte, dass er hier bleiben würde. Er hatte jedoch nur 12 Jahre um seine Pläne umzusetzen. Er entwickelte einen Masterplan für den Standort. Er erwarb viele Hektar Land und so plante er Dänemarks ersten Resort.

Femmøller Strand
Heute sind nicht nur die vielen kleinen Häuser und Molskroen, sondern auch die vielen Freiflächen und Naturparks in Femmøller Strand einen Besuch wert. Femmøller Strand ist ein guter Ausgangspunkt, um den neuen Nationalpark Mols Berge, Ree Park, Scandinavian Wildlife Park und Djurs Sommerland zu besuchen. Femmøller Strand liegt an der Küste und befindet sich etwa 5 km von einer der schönsten Städte in Dänemark - Ebeltoft - entfernt.

Ebeltoft
Ebeltoft, um 1200 gegründet - liegt in einer geschützten Bucht, mit einem schönen Naturhafen. Ebeltoft bekam das erste Stadtrecht bereits 1302. Der Verkauf in Ebeltoft lief nur ünter den Hafen, deshalb wurde im Jahr 1901 ein neuer Hafen gegründet - im gleichen Jahr wurde Ebeltoft mit der Bahnlinie Grenaa Aarhus verbunden. Ebeltoft blieb in der ersten Hälfte der 1900er Jahre eine relativ kleine Stadt ohne Industrie, aber mit seinen feinen Stränden und der alten Marktstadt war sie in erster Linie ein Ferienort. Sie finden hier die Fregatte Jylland und das Glasmuseum.

Mols Berge - Dänemarks Herz
Das Parlament hat Südjütland als zweiten Nationalpark in Dänemark ernannt  und die offizielle Einweihung fand am 29. August 2009 statt. Mols Berge ca. 18.000 Hektar, umfasst auch ausgedehnte Wälder, Wiesen, Seen, Küsten-und Meeresgebiete. Der Nationalpark umfasst Ebeltoft Stadt und die umliegenden Dörfer und Hütten Bereiche. Mols Berge bietet den Besuchern eine einmalige Tier-und Pflanzenwelt und gewährleistet damit schöne Naturerlebnisse.

Mehrere Straßen durch den Nationalpark
Der Nationalpark kann zu Fuß, mit dem Fahrrad, zu Pferd oder mit dem Auto erkundet werden. Es ist nicht notwendig, den gesamten Nationalpark auf einmal zu erleben. Die Erfahrung zeigt, dass es besser ist ihn in mehrere Stücke aufzuteilen. Mols Route von Varberg nach Aarhus ist eine der wichtigsten Wander-und Radwege, die durch einen großen Teil des Nationalparks gehen. Auf dieser Route kommen Sie in engen Kontakt mit dem Kulturland, der Seen, der Berge und der Küste. Mehrere Orte auf dem Weg sind einfache Campingplätze oder schöne Bed and Breakfast Unterkünfte. Es gibt zahlreiche andere Wander- und Radwege in dem Nationalpark.

Sie können auch durch zu fahren...
Wenn Sie den Nationalpark auf dem Pferderücken erleben wollen, gibt es gute Möglichkeiten zum Reiten in den Wäldern bei Kalø und Mols Berge. Es gibt auch Parkplätze, die groß genug sind, um Ihr Auto und den Anhänger zu parken. Wenn Sie den Nationalpark mit dem Auto besuchen, ist es ratsam, dies ab Jernhatten, Øer, Fuglsø Strand, Kalø und Feldballe zu planen. Die Mols Berge, das Herz des großen Naturschutzgebiet, können auch aus dem Auto gesehen werden. Es gibt viele Parkplätze, als Ausgangspunkt von markierten Wanderwegen. Alle diese Beschreibungen und Broschüren finden Sie auf www.danmarksnationalparker.dk Hier können Sie auch mehr über den Bereich der Landschaft, Geologie, Natur und Kulturgeschichte lesen.

Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung und die Erlaubnis von der Naturbehörde, den Texten über Mols Berge zu verwenden: In der Mitte des Landes - in der Nähe von Wasser.

Gps: 56.217671, 10.533432

 
 
 
 
Contakt bedandbreakfastguide Danmark:
lone@frostreklame.dk
Publisher: Lone Frost Reklamebureau Aps
Åløkkegården - Åløkkevej 60
5800 Nyborg
CVR 18624842
Bank: Fynske Bank, Nyborg