Bakskuld - ein im Wind getrockneter Fisch

Gps: 55.556680, 8.313374

Südjütland - Ein Windgetrocknet Fisch

Bakskuld - ein im Wind getrockneter Fisch
Wenn Sie von einem Besuch in Jütland nach Hause kommen, müssen Sie Bakskuld gegessen haben. Bakskuld wird gehäutet, gesalzen und im Wind getrocknet, dann in der traditionellen Weise, auf Kohlen erhitzt und in nassem Papier eingewickelt oder in der Pfanne gebraten, gegessen. Die getrockneten Fisch können auch geräuchert und mit einem selbstgebackene Brot und hausgemachter Remoulade genossen werden.

Tradition                                                                                                                    
Die Tradition des Verzehrs vom trockenen Plattfisch stammt aus der Fischerstadt Esbjerg und der Insel Fanø. Der Name geht zurück auf die frühen 1600er Jahren, als die so genannten " Ese - Mädchen "  Köder an den Haken der Langleinenfischer setzen. Die Fischer waren unternehmungslustig und verkauften ihren Fang in der gesamten Region. Die getrockneten und gesalzenen Plattfische von Fanø erreichten sogar Hamburg unter dem Namen Riber sollten sie von den Händlern von Ribe verkauft werden. Heute vor allem als Dab bakskuld bekannt, galt der vielleicht etwas schüchterner Fisch als unverkäuflich, sodass die Fischer ihn für den eigenen Gebrauch nutzten.

Fisch war an der Tagesordnung                                                                           
Besonders auf Fanø war die Fischerei bis zur Neuzeit eine wichtige Nahrungsquelle. In " Fanø´s Geschichte ", schreibt Heimatforscher NM Kromann die Zeit um 1870 dass: "Es sollte vorzugsweise das ganze Jahr über Fisch im Haus sein, so dass es  morgens, mittags oder abends an nichts fehlt. Oft gab es mehrmals pro Woche Kartoffeln und dann aßen sie anstatt gesalzenem Fisch, frischen Fisch, wobei sie zwischen den verschiedenen Fischarten wechselten." Bakskulden gehörte über die Jahrhunderte zu den üblichen Lebensmitteln.

Versuchen Sie es                                                                                                                                                                 
Wenn Bakskuld nicht exotisch genug für Ihren Geschmack ist, dann können Sie eine der anderen Südjütland Spezialitäten probieren. Eine Möglichkeit ist Solæg, auf Salz gekochte Eier, danach werden sie ausgerollt, so dass sie ein gutes Muster bekommen. Solæg wird mit Senf, Chili-Sauce und Essig serviert. Aber natürlich können Sie auch einfach eine gute Snysk essen. Snysk ist ein typisches Südjütländisches Sommergericht mit frischem Gemüse aus dem Garten. Der Eintopf kommt aus der Gegend um Flensburg und ist sowohl in dünnen und dicken Snysk verfügbar. Traditionelle Snysk bestehen unter anderem aus grünen und dicken Bohnen, Erbsen, Karotten, Rüben, Kartoffeln und Milch, gekocht, eingedickt und mit Petersilie oder Bohnenkraut gewürzt. Snysk wird mit gebratenem Speck, Schinken, marinierten Heringen und gebratenen Aal serviert. Bon Appetit!

Essen Sie Ihre bakskuld lokal                                                                                 
Sie können Bakskuld in lokalen Fisch-Shops kaufen, aber man kann ihn natürlich auch in den Restaurants der Stadt geniessen. Es gibt viele tolle Restaurants in Esbjerg. Besuchen Sie zum Beispiel Sand`s Restaurant von 1907 oder das Restaurant Gammelhavn mit Blick auf Fanø und den Kunstpavillon Josef neben der Esbjerg Konzerthalle und dem Wasserturm.

Gps: 55.556680, 8.313374

 
 
 
 
Contakt bedandbreakfastguide Danmark:
lone@frostreklame.dk
Publisher: Lone Frost Reklamebureau Aps
Åløkkegården - Åløkkevej 60
5800 Nyborg
CVR 18624842
Bank: Fynske Bank, Nyborg